Beratungsbüros BY-CZ | Weiterentwicklung des bayerisch-tschechischen Grenzraums | Beratungsbüro präsentiert sich beim Forum Elektrotechnik in Pilsen

Beratungsbüro präsentiert sich beim Forum Elektrotechnik in Pilsen

dscf3858

Mit der Präsentation von Fördermöglichkeiten und der Moderation einer Diskussion beteiligte sich das Beratungsbüro Oberpfalz am Forum „Elektrotechnik“, das am 26. Juni 2018 in Pilsen stattfand. Die Veranstaltung hatte die Wissensplattform „Forschung & Innovation“ der Europaregion Donau-Moldau (EDM) initiiert und in Zusammenarbeit mit der Elektrotechnischen Fakultät der Westböhmischen Universität in Pilsen und dem Regionalen Innovationszentrum für Elektrotechnik RICE organisiert. Ziel war es Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus dem Bereich Elektrotechnik aus Bayern, Österreich und Tschechien zusammenzubringen.

Die rund 40 Teilnehmer, darunter auch Jaroslava Pongratz Netzwerkmanagerin Bayern-Böhmen vom Beratungsbüro Niederbayern, erhielten Einblicke in aktuelle grenzüberschreitende Forschungsprojekte. Dabei wurde deutlich, dass die Europaregion über eine ausgezeichnete Forschungslandschaft verfügt, in der die einzelnen Einrichtungen stark von Kooperationen und Technologietransfer profitieren können. Dies unterstrich auch die Führung durch das hochmodern ausgestattete regionale Innovationszentrum für Elektrotechnik (RICE) an der Pilsner Universität und die Vorstellung weiterer Forschungsstellen auf deutscher Seite.

In einer Diskussion, die von Lucie Valentová vom Beratungsbüro Weiden und Barbara Stadler, Managerin der EDM-Wissensplattform „Forschung & Innovation“, geleitet wurde, brachten die Teilnehmer Anregungen und Wünsche hinsichtlich der zukünftigen Zusammenarbeit im Bereich Elektrotechnik und eines grenzüberschreitenden Netzwerkes ein. Dabei klang mehrmals an, wie aufwendig es sei, Kontakte zu knüpfen, Partner zu finden und Kooperationen aufrechtzuhalten. Oftmals stünden persönliches Engagement und die Ausdauer der wissenschaftlichen Mitarbeiter dahinter. Um Unternehmen zur Teilnahme an Netzwerktreffen zu motivieren, müsse der Mehrwert für diese herausgestellt werden.

Einen besonderen Service bot der abschließende Informationsteil des Forums. Die Technologie- und Netzwerkmanagerin Lucie Valentová stellte ausgewählte Förderprogramme, das Angebot und das Team der Beratungsbüros vor. Natürlich wurde von den Teilnehmenden und Referenten auch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Knüpfen von Kontakten am Rande der Fachvorträge rege genutzt.

_dscf3796

_dscf3791

_dscf3800

dscf3840

EUREGIO EGRENSIS Infotage 2018Ausstellung „Innovative Oberpfalz“ in Cham zu sehen